instagram

Schon einige Zeit besitze ich einen Instagram-Account, der aber mehr oder weniger nur privaten Zwecken diente.

Mit der Installation von Adobe Lightroom auf meinem Mobiltelefon, begann ich einige der mit dem Galaxy Note 3 geschossenen Fotos auch auf dem Telefon zu bearbeiten. Dabei entstand natürlich auch der Wunsch, diese Bilder zu veröffentlichen. Selbstverständlich kann man vom Mobiltelefon auch die normalen Fotocommunities bestücken, aber ich wollte nun auch einen Instagram-Account für diese Fotos eröffnen.

Gedacht – getan: Der Account unter dem Namen lairdsphotography wurde erstellt 🙂

Hier haben sich nun einige Fotos angesammelt, welche durchaus nicht nur mit dem Mobiltelefon aufgenommen wurden, sondern auch mit anderen Kameras, wie einer schon älteren Sony DSC-H55 die ich mit einer eyefi-Karte an das Galaxy-Note gekoppelt und somit natürlich Zugriff auf die Fotos der Kamera habe. Das gibt mir z.B. die Möglichkeit auch während einer mehrtägigen Motorradtour (dafür wurde die Sony beschafft) schon Bilder zu bearbeiten und hochzuladen. Aber auch Fotos, die mit einer DSLR geschossen wurden und auf Cloudspeichern liegen, kann ich nun mit der Instagram-App mal zwischendurch bearbeiten und hochladen.

Allerdings benutze ich auf dem Galaxy-Note lieber die Lightroom-App als die vorgefertigten Filter der Instagram-App. Man kann dann doch etwas mehr spielen und ausprobieren und ist nicht auf vorgefertigte Muster angewiesen.

Die Fotosammlung auf Instagram soll nicht meine anderen Ausstellungen ersetzen, sondern dient als Ergänzung und dafür auch mal etwas unterwegs und schnell umzusetzen. Dazu kommt  noch die Möglichkeit einfach auf Twitter und meine Facebook-Seite: Lothars Lichtbilder zu teilen.

Eine schön Spielerei, die auch noch Spaß macht 😉

 

    Hinterlasse eine Antwort

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Sie können diese HTML-Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>