Screenshot Ipad-AppWie ja vor einigen Tagen angekündigt, habe ich am letzten Wochenende das Fernsteuer-App  DSLR Camera Remote von onOne-Software im Studio getestet und genutzt.

Vor der Installation auf dem Ipad kam erst einmal eine böse Überraschung. Statt der vermeintlichen 15,99 Euro mußten im Appmarket leider 39,99 Euro für dieses App bezahlt werden. Nach kurzem Zögern, habe ich es dann geladen. Die Neugier war dann doch zu groß. 🙂

Vor Ort habe ich dann zwischen Notebook und Ipad ein Adhoc-Wlan eingerichtet. Starten der Server-Software (Achtung unbedingt Vers. 1.4 nutzen) und Verbindung mit dem App funktionierten problemlos. Die Kamera wurde mit einem 5m langen USB-Kabel an das Notebook angeschlossen. Wie vermutet ist dies nicht sehr optimal, da ich im Laufe der 3 Stunden bestimmt 4-5 mal das Kabel unfreiwillig aus der Kamera gezogen hab. Allerdings funktionierte nach dem erneuten Einstecken, sofort alles wieder.

Ein Lichtset habe ich dann mal mit dem Ipad in der Hand am Standort des Models eingerichtet, und bin dabei zu einigen Selbstbildnissen gekommen. Praktikabler war es für mich das Ipad als Testmonitor neben dem Fotografen-Standort liegen zu haben und die Bilder  auf dem guten Display sofort zu beurteilen. Das funktioniert um Klassen besser und genauer, als auf dem Monitor meiner EOS 50D.

Nebenbei wurden die Fotos auch noch sofort zweifach gespeichert. Einmal auf der CF-Karte in der Kamera (kann per App eingestellt werden) und auf dem Notebook in einem vorher bestimmten Verzeichnis.

Fazit nach dieser Session: Ich werde das Ipad wieder mit zu shootings ins Studio nehmen. Sicher wird man noch weitere Features der SW bei der weiteren Arbeit nutzen können.

Mit Frank Socha vom Studiorama habe ich mich vor und nach dem Shooting über das App ausgetauscht, was etwas zur Ungeduld beim Model führte :-). Frank brachte noch die Nutzung bei der Tabletop-Fotografie ins Spiel. Mit Liveview und Dauerlicht kann man sicher die Fotos bestens vorbereiten und auf dem Ipad verschiedene Sicht- und Lichtsituationen durchspielen. Werde ich demnächst auch einmal austesten.

Auf diesem Wege auch mein Dank an Katja und Frank vom Studiorama für die perfekte und freundliche Betreuung. Einfach empfehlenswert :-))

und so fing alles an: Kamera-Fernbedienung via Ipad

  • Canon IXUS 40 – hart im Nehmen
    Canon IXUS 40 – hart im Nehmen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>